MEINE ANSICHTEN ZU EUROPA – Irene del Pozzo

“Was möchtest du mal werden, wenn du groß bist?” das fragte man einst den jungen Schüler… Forscher, Astronaut, ich werde die Tiger retten, ich weiß noch nicht….ach warte nein, eines weiß ich aber, ich möchte reisen, und viele Fremdsprachen lernen und sprechen.
Viele von uns verstehen schon ganz früh, dass sie schon in ihrem jungen Alter neugierig sind, die weite Welt kennenzulernen. Sie können ahnen, dass nur eine nationale Grenze, nur eine Sprache oder nur ein nationales Kulturerbe nicht genug sind, ihre Herzen und ihren Verstand zu definieren und zu begrenzen, und bestimmt auch nicht einzuschränken. MEINE ANSICHTEN ZU EUROPA – Irene del Pozzo weiterlesen

Kommentar zu Europa von Lukas

Diese Frage ist gerade in der jetzigen Zeit besonders wichtig, da sich das Europa, welches wir kennen, zu teilen scheint und sich immer wieder Bewegungen aus dem Rechten in den Vordergrund stellen. Deshalb ist es umso wichtiger der Bevölkerung aufzuzeigen, wie wichtig ein starker europäischer Bund ist. Denn nicht nur auf Seiten der Wirtschaft ist eine Zusammenarbeit der einzelnen Staaten essenziell, sondern auch auf der menschlichen Ebene. Damit meine ich, das gegenseitige Helfen und die Unterstützung anderer in schweren Lagen. Es gibt und wird auch immer Situationen geben, in denen man nur gemeinsam etwas bewegen kann, da die Probleme für ein Land zu groß sind und somit nicht lösbar. Zum Beispiel die Herausforderung der Globalisierung bzw. des Umweltschutzes.
Kommentar zu Europa von Lukas weiterlesen

Kommentar von Gert Weisskirchen zu Europa

Europäisch sein heißt: sei offen und frei, stetig und mutig. Europäer wird, wer immerfort für ein humanes Zusammenleben in der einen Welt ist.

Being European means: be open and free, steady and courageous. You grow as a European, in acting together in humanity for this one world all the time.

Der Teilnehmer Gert ist Deutscher und älter als 50 Jahre.

Kommentar zu Europa von Martina Tabacchi

Die Gründung der Europäischen Union hat in den letzten Jahren das Leben der Europäer leichter gemacht – Einschränkungen wurden abgeschafft und es entstanden eine Reihe von Vorteilen.
Der grundsätzliche und entscheidende Vorzug der EU ist mit Sicherheit die lange Periode des Friedens nach der Gründung der EU.
Die Fortschritte sind am besten sichtbar im gemeinsamen Markt – ein Jahrzehnt nachdem die Zölle und die Grenzkontrollen abgeschafft wurden. Kommentar zu Europa von Martina Tabacchi weiterlesen

Kommentar zu Europa von David

Wenn wir von Europa reden meinen wir den Kontinent Europa, jedoch ist Europa per Definition geographisch eigentlich nur ein Subkontinent. Also woran liegt es, dass Europa als eigener Kontinent angesehen wird? Warum wird Europa von Asien distanziert, obwohl beide zu dem selben Kontinent gehören?
Ich denke Europa ist verbunden durch historische, kulturelle, politische und wirtschaftliche Ideale & Ideen. Aufgrund dieser gemeinsamer Ansichten wurde die Europäische Union gegründet, zunächst vorallem wegen wirtschaftlicher Vorteile und um einen dritten Weltkrieg zu verhindern, jedoch merkte man schnell, dass in der EU noch mehr Potential liegt. Neben den wirtschaftlichen und strategischen Vorteilen machte es sich die EU vor allem zur Aufgabe die europäischen Werte zu schützen, weshalb die EU auch oftmals als Europäische Wertegemeinschaft bezeichnet wird. Doch was sind diese Werte? Kommentar zu Europa von David weiterlesen

Kommentar zu Europa von “meine Freundin”

Die Liebe und der Stolz, den jedes europäische Land für sich hat und die Liebe zwischen den Menschen, die Solidarität, die wir füreinander aufbringen, das hält uns Europäer zusammen.

Die Teilnehmerin “meine Freundin” ist Deutsche und unter 30 Jahre alt.

Kommentar zu Europa von Paulina

Ich finde, dass wir gerade auch durch die Reise, die wir machen durften, wieder feststellen konnten, was uns Europäer wirklich zusammenhält. Zum einen ist es die Reiselust, die uns nach und nach durch einen Teil von Europa schickt, zum anderen aber auch die Offenheit, die man anderen Menschen entgegen bringt. Wir durften auf unserer Reise ganz viele offene und nette Europäer kennenlernen.
Natürlich verbindet uns auch die Geschichte, sowohl mit ihren schönen als auch mit ihren nicht so schönen Phasen.
Ich denke, dass man im Gesamtblick sagen kann, dass auf Europa noch viel zu kommen wird, was uns jedoch in gewisser Weise auch mehr zusammen schweißt. Auch wenn man nicht jeden Europäer kennt, fühlt man sich trotzdem auf eine bestimmte Art mit ihnen verbunden.

Die Teilnehmerin Paulina ist Deutsche und unter 30 Jahre alt.

Kommentar zu Europa von Sergio Gandola

Der italienische Originaltext steht am Ende des Beitrags.

Das Wort Europa wurde schon von den Griechen und Phöniziern gebraucht für das Abendland (den Westen). Heute wird es im allgemeinen gebraucht, um die Europäische Union zu bezeichnen oder den Kontinent Europa.
Ich bin nach der Gründung der Europäischen Union geboren und fühle mich – neben dem Nationalgefühl – als Europäer. Für mich bedeutet es ein Einwohner eines der am fortschrittlichsten und freiheitlichsten Kontinente der Welt zu sein, der aus vielen Staaten besteht, die ihre eigene Identität und Kultur haben. Kommentar zu Europa von Sergio Gandola weiterlesen