Lesung mit Angela Bubba

Angela Bubba ist im Jahr 2019 die Preisträgerin  des  Residenzstipendium der Heimann-Stiftung für junge italiensche Schriftsteller. Angela Bubba wird aus ihren Büchern lesen und mit uns über ihre geplantes literarisches Werk, das sie in Wiesloch schreiben will, sprechen.

Frau Bubba hat schon mehrere Preise gewonnen, war unter anderem unter den Finalisten des Premio Strega und ihre Bücher sind in namhaften italienischen Verlagen erschienen.

Die Lesung findet statt am Mittwoch, den 8. Mai, um 19 Uhr, in der Buchhandlung Eulenspiegel, in Wiesloch, Hesselgasse 26. Der Eintritt ist frei.
Gemeinsame Veranstaltung mit der Buchhandlung EULENSPIEGEL aus Wiesloch und dem Verlag DAS WUNDERHORN aus Heidelberg.

Die Erzählung, die Frau Bubba schreiben will, setzt auf im Jahr 1985 beim Besuch von Alberto Moravia in Deutschland. Moravia hat in diesem Jahr über die militärische Rolle Deutschlands, die Atombomben in Japan und die lange philosophische Tradition Deutschlands geschrieben. Im gleichen Jahr ist die Ehefrau Moravias, Elsa Morante, gestorben. Ausgehend von dieser Szene – Moravia in Deutschland, alleine auf der Straße im kalten Winter – will Frau Bubba ihre Geschichte entwickeln.

Die Erzählung von Frau Bubba soll ins Deutsche übersetzt werden und im Verlag “Das Wunderhorn” veröffentlicht werden.

Eine weitere Lesung mit Mario Fortunato und Angela Bubba findet statt am 5. Juni 2019 um 19 Uhr im Kulturhaus in Wiesloch.

Über Anlega Bubba:
Geboren 1989 in Catanzaro/Kalabrien, Literaturstudium in Rom an der Universität “La Sapienza”, Masterarbeit über Elsa Morante.

  • 2006 Preisträgerin des premio Verga “Novelle dal vero” mit der Erzählung “Il matrimonio”.
  • 2007 Finalistin beim Premio Subway-Letteratura der’Universität IULM di Milano[4]; im gleichen Jahr den zweiten Preis beim Premio Campiello Giovani mit der Erzählung  “Quarto di luna”
  • 2008 zweiter Platz beim Premio Italo Calvino in Turin.
  • 2009 der erste Roman “La casa” – unter den Finalisten der  63ª edizione del Premio Strega
  • 2010 der dritte Roman Bunker
  • 2012 Veröffentlichung des Romans MaliNati beim Verlag Bompiani
  • 2016 Veröffentlichung der Erzählung “Elsa Morante madre e fanciullo” Verlag Carabba, Siegerin des  Premio Elsa Morante sezione critica
    Im selben Jahr zusammen mit Giorgio Ghiotti “Via degli Angeli:1”, Bompiani
  • 2017 und 2018 – Organisation und Ideengeber verschiedener Veranstaltungen wie: La grande Iguana. Scenari e visioni a vent’anni dalla morte di Anna Maria Ortese (Roma, Biblioteca Tullio De Mauro, 3-6 giugno 2018), 2017Ausstellung zur zeitgenössischen römischen Kunst CHIEDICI LA PAROLA