Ausschreibung – Deutsch-italienische Literaturtandems 2020

Lesende – Wiesloch

Das Experiment, das wir ins Leben rufen möchten, ist ein Stipendium für Schriftsteller*innen aus Italien und Deutschland, die jeder eine Kurzgeschichte des/der anderen Autors*in kreativ nacherzählen sollen.

Unser Ziel ist es, die Schriftsteller*innen in Deutschland und Italien bekannter zu machen und den intellektuellen und interkulturellen Austausch zwischen deutschen und italienischen Schriftstellern*innen zu fördern.

LITERATURTANDEM:

Ein/e deutsche/r und ein/e italienische/r Autor*in bilden ein virtuelles Tandem. Jeder/e Autor*in reicht eine Kurzgeschichte in seiner/ihrer Landessprache ein (Umfang 5 – 20 Seiten – 1800 Zeichen pro Seite). Ferner soll die Kurzgeschichte des/der anderen Autors*in kreativ in der eigenen Sprache nacherzählt werden. Dieser Text kann einerseits eine Übersetzung sein, die nah am Original ist. Die Schriftsteller*innen haben andererseits aber auch die Möglichkeit, freier mit dem Originaltext umzugehen und die Handlung ggf. in einem ihnen vertrauteren Kontext anzusiedeln, um so auch eigene Erfahrungen bzw. Einsichten einfließen zu lassen. Voraussetzung ist jedoch, dass die Geschichte inhaltlich nicht geändert werden darf und die Struktur der Handlung sowie die zugehörige Personenkonstellation im Wesentlichen erhalten bleiben muss.
Wie die Tandems die deutsche bzw. italienische Version des Textes erstellen, das ist ihnen selbst überlassen. Sie könnten dazu automatische Übersetzungstools zu Hilfe nehmen und über Gespräche oder schriftlichem Austausch mit dem/der anderen Autor*in den Text verstehen oder auch Übersetzer*innen hinzuziehen.
Insgesamt sollen drei Tandems gebildet werden. Das Stipendium wird nur an Tandems aus einem/er deutschen und einem/er italienischen Autor*in vergeben. Es können sich einzelne Autoren*innen bewerben und die Heimann-Stiftung würde dann Vorschläge aus den eingegangenen Bewerbungen für die Bildung von Tandems machen. Bewerbungen zweier verschiedensprachiger Autor*innen als Tandem sind ebenfalls willkommen.
Es ist geplant, die Kurzgeschichten sowohl als Sammelband als auch auf der Internetseite der Heimann-Stiftung zu veröffentlichen.
Zur Buchveröffentlichung sollen die Autoren*innen nach Deutschland eingeladen werden. Die Buchveröffentlichung soll in Wiesloch stattfinden, einer Stadt in der Nähe von Heidelberg. Dabei ist folgender Ablauf geplant:

  • Donnerstag – Anreise nach Wiesloch und abends gemeinsames Essen und kennenlernen,
  • Freitagabends – Lesung
  • Samstag – Abreise aus Wiesloch.

STIPENDIUM

  • Zeitraum:
    • November 2020 bis Januar 2021.
      Zusammenarbeit im Tandem und die Kurzgeschichte des/der anderen Autors*in in der eigenen Landessprache kreativ nacherzählen.
      Abgabetermin für den zu erarbeitenden Text: 31.01.2021.
    • Februar bis April 2021 – Erstellung des Sammelbands.
    • Frühjahr bis Sommer 2021 – Buchvorstellung zusammen mit den teilnehmenden Autoren*innen in Wiesloch.
  • Höhe des Stipendiums:
    • 1000 € für die Übertragung der Kurzgeschichte des/der anderen Autors*in aus dem Tandem in die eigene Landessprache und das Recht der Heimann-Stiftung, die deutsche und italienische Version der Kurzgeschichte veröffentlichen zu dürfen.
    • Buchvorstellung in Wiesloch:
      • 200 € für die Lesung.
      • Die Kosten für die An- und Abreise (Zugfahrt oder PKW).
      • Kostenlose Unterkunft während der Buchvorstellung von Donnerstag bis Samstag in Doppelzimmern bei Gastfamilien oder in Pensionen.

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

  • Das Stipendium richtet sich an junge italienische und deutsche Schriftsteller*innen, die nicht älter als 32 Jahre sind (ab Geburtsjahr 1989).
  • Nachgewiesene schriftstellerische Tätigkeit dokumentiert durch das Portfolio der Arbeiten und den Lebenslauf.
  • Der Lebensmittelpunkt muss in Italien bzw. Deutschland sein.
  • Deutsche oder italienische Fremdsprachenkenntnisse sind keine Voraussetzung.
  • Es können sich einzelne Autoren*innen bewerben und die Stiftung würde dann Vorschläge für die Tandems machen. Bewerbungen zweier verschiedensprachiger Autor*innen als Tandem sind ebenfalls willkommen.

RAHMENBEDINGUNGEN

  • Die Heimann-Stiftung erhält das Recht, die deutschen und italienischen Texte der Autoren*innen als Buch zu veröffentlichen. Das Buch soll im Zeitraum Frühjahr/Sommer 2021 erscheinen. Die Autor*innen sind verpflichtet, eine Autorenbiografie mit Bild zu übermitteln. Die Rechte am betreffenden Text verbleiben beim/bei der Autor*in.
  • Die Heimann-Stiftung erhält das Recht die deutschen und italienischen Texte der Autoren*innen auf der Internetseite der Heimann-Stiftung bzw. auf mit dieser Internetseite verlinkten deutschen bzw. italienischen Literaturblogs zu veröffentlichen.
  • Die Heimann-Stiftung darf die Namen und Biografien der Autoren*innen veröffentlichen.
  • Zu Zwecken der Berichterstattung/Öffentlichkeitsarbeit über das Literaturtandem erhalten die Heimann-Stiftung und die Medien das Recht Bild- und Tonaufnahmen, die im Rahmen des Literaturtandems und damit zusammenhängenden Veranstaltungen entstehen, zu veröffentlichen.
  • Die eingeräumten Rechte gelten weltweit und zeitlich unbegrenzt, sowohl für die vollständige als auch teilweise Veröffentlichung des Textes.
  • Die/der Autor*in bestätigt mit der Einreichung, dass der Text von ihr/ihm stammt.

BEWERBUNGEN

Bewerbungen sind in italienischer oder deutscher Sprache möglich und sollen folgende Unterlagen enthalten:

  • Motivationsschreiben warum der/die Schriftsteller*in das Stipendium wahrnehmen möchte.
    Bei der Auswahl des/der Stipendiaten*in wird besonderer Wert auf das Motivationsschreiben gelegt.
  • Der Text der eingereichten Kurzgeschichte im MS-Word doc Format.
  • Lebenslauf.
  • Zusammenfassung der schriftstellerischen Tätigkeit.
  • Vollständige Anschrift mit: Name, Vorname, Ort, Straße, Email, Telefonnummer.

Bitte schicken Sie ihre Bewerbungsunterlagen per Email innerhalb der Bewerbungsfrist an: Archim Heimann, info@heimann-stiftung.de , Telefon 0049 6222 60515.

Bewerbungsschluss: 30. September 2020.

Die Auswahl des/der Stipendiaten*in erfolgt durch die Heimann-Stiftung. Die Entscheidung ist endgültig und nicht anfechtbar. Bis zum 25. Oktober 2020 werden die Bewerber*innen werden per Email über die Entscheidung informiert.

Das Projekt wird zusammen mit der Buchhandlung Eulenspiegel in Wiesloch durchgeführt.

Wir freuen uns auf ihre Bewerbung!