Die Stiftung

Im Jahr 2015 haben die Eheleute Archim und Gerda Heimann die Heimann-Stiftung für Völkerverständigung mit Sitz in Wiesloch gegründet.

Die Stiftung fördert die Völkerverständigung zwischen Deutschland und Italien.

Es werden eigene Projekte durchgeführt und Partnerschaften zwischen Organisationen wie Bildungs- und Kultureinrichtungen gefördert. Es sollen verschiedene Ansätze wie interkulturelle Workshops, Sprachkurse, Freizeiten, Bildungs- oder Kulturprojekte unterstützt werden.

Im Mittelpunkt der Stiftung stehen junge Menschen und deren kulturelle Förderung zu verantwortungsbereiten und weltoffenen Persönlichkeiten.

Die Vorhaben sind in Deutschland bevorzugt in der Region Wiesloch.

Mission

Wir leben in einer Zeit großer gesellschaftlicher Veränderungen, die das Zusammenleben der Menschen unterschiedlicher Kulturen berühren. Es wird immer wichtiger zu lernen, andere Völker nicht nur nach deren äußeren Merkmalen und dem Lebensstil zu beurteilen, sondern auch ihre Kultur, ihre Haltung, ihr Verhalten zu verstehen und anzuerkennen. Wenn sich die Nationen verstehen, können Konflikte vermieden und Versöhnung und Frieden geschaffen werden.

Um diese Zukunft zu gestalten ist es vor allen Dingen wichtig, dass die Jugend mit einer internationalen und interkulturellen Lebenserfahrung aufwächst.