Schlagwort-Archive: Literatur-Tandem

Autoren und Autorinnen
Literatur-TANDEM-letterario 2023

Das Literatur-TANDEM-letterario 2023 ist ein Stipendium für junge Schriftsteller und Schriftstellerinnen aus Italien und Deutschland.

Die AutorInnen haben eine Kurzgeschichte in ihrer Landessprache eingereicht. In einem deutsch/italienischen Tandem soll die Kurzgeschichte des fremdsprachigen Partners in die eigene Landessprache übertragen werden. Die AutorInnen können selber entscheiden, wie sie die Texte übertragen wollen: von der semantischen Übersetzung, zur freien Übersetzung mit der Neufassung von Textteilen oder dem kreativen Nacherzählen der Texte mit eigenen Worten.

Es gibt nichts Anspruchsvolleres und zugleich Befriedigenderes als die literarische Übersetzung, wenn man sich wirklich mit einem literarischen Werk auseinandersetzen will. Sie zwingt uns dazu, uns in den Text zu vertiefen, ihm ganz auf den Grund zu gehen, völlig in die Sprache des anderen einzutauchen. Durch sie lernen wir die fremde Sprache besser kennen, aber auch unsere eigene. “

Istituto Italiano di Cultura Stoccarda

Die Autorinnen und Autoren
des Literatur-TANDEM-letterario 2023

Weiterlesen

Literatur-TANDEM-letterario 2023

Das Literatur-TANDEM-letterario 2023 ist ein Stipendium für junge Schriftsteller und Schriftstellerinnen aus Italien und Deutschland.

Für das Literatur-TANDEM-letterario 2023 gab es 82 Bewerbungen aus Italien und aus Deutschland. Es gab so viele interessante Bewerbungen, dass in 2023 wieder sechs statt fünf Tandems ausgewählt wurden.

Die Autorinnen und Autoren des Literatur-TANDEM-letterario 2023 sind:

  • Tandem-1
    • Clemens Böckmann (1988) Leipzig
      The killing
    • Giacomo Cavaliere (1995) Trecate
      Lermontov 43 ovvero – Fatalisti sul fronte orientale
  • Tandem-2
    • Lena Schätte (1993) Altena
      Meerjungfrau
    • Giulia Orati (1991) Cerveteri
      I sospiri nascosti
  • Tandem-3
    • Clara Leinemann (1994) Köln
      no story is mine
    • Elena Pineschi (1996) Torino
      Stasi
  • Tandem-4
    • Greta Köhne (1996) Hildesheim
      Untrennbar vermengt
    • Lucia Masetti (1992) Cavaria con Premezzo
      Belle époque
  • Tandem-5
    • Peter Rosenthal (1960) Köln
      Tat Tvam Asi
    • Luca Tosi (1990) Bologna
      Aspettando che il mio cuore cambi
  • Tandem-6
    • Bernhard Heckler (1991) München
      Ein fliehendes Pferd
    • Paolo Casella (1994) Piacenza
      Febbre d’estate
Weiterlesen

Treffen des Literatur-TANDEM-letterario 2022 in Wiesloch

Von Freitag den 30.9.2022 bis Sonntag den 2.10.2022 haben sich die Autorinnen und Autoren des TANDEMS 2022 in Wiesloch getroffen. Alle sind mit dem Zug angereist – auch aus dem fernen Fano. Es war wie immer etwas spannend – ist der Zug pünktlich, bekomme ich den Anschluss. Letztendlich hat es doch bei Allen geklappt und sie waren zum Abendessen in Wiesloch.

Das Apartement der Stiftung in Wiesloch war während dieser Zeit der Ort, um sich kennen zu lernen, gemeinsam zu essen und zu trinken und Spaß zu haben.

Das von den AutorInnen gedichtete Pantoum zum Treffen

PANTOUM

A ach spätburgunder
B dein herz schlägt viel zu leis
C dein mund spricht viel zu laut
D blaue schwalben torkeln trunken

B dein herz schlägt viel zu leis
E die sterne sind gesehen worden
D blaue schwalben torkeln trunken
F die hoffnung ging im dunkeln unter

E die sterne sind gesehen worden
G dein herz ist triefend nass
F die hoffnung ging im dunkeln unter
H die schwalben schreien viel zu deutsch

G dein Herz ist triefend nass
I  ich geh ein handtuch holen
H die schwalben schreien viel zu deutsch
J ich würge blaue sterne

K dudabidubidam
A ach spätburgunder
L heute abend sterb ich nicht
B dein herz schlägt viel zu leis


Weiterlesen

Literatur TANDEM letterario 2022
Commenti degli autori italiani

Sara Mei
Il commento di Sara Mei sul racconto Im Dickicht di Sabine Oberpriller.

Cesare Sinatti
Il commento di Cesare Sinatti alla storia “Klettenberg Plastic Rain” di Thomas Empl.

Gabriele Galligani
Il commento di Gabriele Galligani sulla storia “Der Nicht-Mann im Warenhaus” di Jascha Riesselmann

Feliciana Chiaradia
Il commento di Feliciana Chiaradia alla storia “Bügeln” di Charlotte Weber-Spanknebel.

Simone Gregorio
Il commento di Simone Gregorio sul racconto di Natalja Althauser.

Sara Bianchetti
Il commento di Sara Bianchetti sul racconto di Şafak Sarıçiçek.

Literatur TANDEM letterario 2022
Kommentare der deutschen AutorInnen

Sabine Oberpriller
Kommentar von Sabine Oberpriller zu der Erzählung “Fluidi.” von Sara Mai

Thomas Empl
Kommentar von Thomas Empl zu der Erzählung “Stratigrafia” von Cesare Sinatti.

Jascha Riesselmann
Kommentar von Jascha Riesselmann zu der Erzählung “La presbiopia del desiderio e altri malanni minori” vonGabriele Galligani.

Charlotte Weber Spanknebel
Kommentar von Charlotte Weber-Spanknebel zu der Erzählung „Blu” von Feliciana Chiaradia.

Natalja Althauser
Kommentar von Natalja Althauser zu der Erzählung von Simone Gregorio .

Şafak Sarıçiçek
Kommentar von Şafak Sarıçiçek zu der Erzählung von Sara Bianchetti – IL. CLUB. DEGLI. SCRITTORI.

Lesung – Literatur-TANDEM-letterario 2022

Die Heimann-Stiftung hatte 2022 zum zweiten Mal
das Stipendium Literatur-TANDEM-letterario ausgeschrieben.

12 junge deutsche und italienische Autoren und Autorinnen haben eine Kurzgeschichte in ihrer Landessprache geschrieben. In einem deutsch/italienischen Tandem haben sie dann die Kurzgeschichte des fremdsprachigen Partners in die eigene Landessprache übertragen. Die Kurzgeschichten sind zweisprachig in dem Buch “Literatur-TANDEM-letterario – 2022” veröffentlicht worden.

Die Lesung in Anwesenheit der Autorinnen und Autoren findet statt
Samstag, den 1. Oktober 2022, 20:00,
Kulturhaus in Wiesloch, Gerbersruhstr. 41

Der Eintritt ist frei.
Die Veranstaltung ist mit deutscher Moderation.

Die Autorinnen und Autoren werden erzählen, wie sie zusammengearbeitet haben und jeder wird einen Teil seiner Kurzgeschichte lesen.

Weiterlesen

Buchveröffentlichung – Literatur TANDEM letterario 2022

Die Stiftung hat 2021/2022 zum zweiten Mal das Stipendium LITERATURTANDEM ausgeschrieben. Ein Stipendium für SchriftstellerInnen aus Italien und Deutschland, die jeder eine Kurzgeschichte des anderen Autors oder der Autorin übersetzen oder kreativ nacherzählt haben. Das Ziel der Stiftung ist es, die SchriftstellerInnen in Deutschland und Italien bekannter zu machen und den intellektuellen und interkulturellen Austausch zwischen deutschen und italienischen SchriftstellernInnen zu fördern..

Jetzt sind die Kurzgeschichten der 12 AutorInnen
in deutsch und italienisch in dem Buch
“Literatur TANDEM letterario – 2022”
veröffentlicht worden.
So unterschiedlich die Schreibstile sind,
so verschieden ist auch die Art,
wie die Geschichten übertragen wurden:
übersetzt, frei übersetzt oder kreativ nacherzählt.

Das Buch kann im Buchhandel, in allen gängigen online Buchshops oder direkt über den online-shop von BoD bestellt werden.
BoD liefert das Buch ohne zusätzliche Versandkosten nach Deutschland und nach Italien.

Weiterlesen

TANDEM 2022
Stratigrafia

Und wieder ist eine Erzählung übersetzt worden.
Hier der Kommentar von Thomas Empl zu der Erzählung “Stratigrafia” von Cesare Sinatti.

Ich las oder vielmehr durchquerte die erste Seite von Cesare Sinattis Stratigrafia und war im Kopf eines anderen. Eines jungen Mannes namens Filippo aus der Kleinstadt Fano …
… Ich muss gestehen, dass es mein erster, falscher Impuls war, Filippo zu korrigieren: seine Sätze zu kürzen, die Wiederholungen zu streichen, das Tempus zu vereinheitlichen, die unverständlichen Metaphern verständlich zu machen. Was natürlich Blödsinn gewesen wäre! Denn als ich mich dann später, im Laufe der 56 E-Mails, die Cesare und ich austauschten, vollständig dieser Sprache hingab, war klar, dass das ganze Unterfangen nur funktionieren kann, wenn man den von Cesare brillant gesetzten Rhythmus dieses Denkens beibehält. Und das habe ich versucht.

Thomas Empl
Weiterlesen

TANDEM 2022
Der Nicht-Mann im Warenhaus

Und wieder ist eine Erzählung übersetzt worden.
Hier der Kommentar von Gabriele Galligani zu der Erzählung “Der Nicht-Mann im Warenhaus” von Jascha Riesselmann.

Dopo i lunghi dialoghi con Jascha – dialoghi che usavano i nostri rispettivi racconti come punti di partenza per discutere di scrittura, poetiche e anche delle nostre vite private – ho capito che uno dei tanti punti di fascino e forza del racconto era proprio questa sua capacità di creare mistero e suscitare curiosità in un’azione tanto quotidiana e banale quanto una visita al centro commerciale.

Gabriele Galligani
Weiterlesen