Archiv des Autors: heimannstiftung

Gespräch mit Christian Kotorri über Elena Ferrante

Die Stiftung hatte am Samstag den 21. Januar zu einem Gespräch mit Christian Kotorri zum Thema „Die Erzählwelt von Elena Ferrante: Darstellungen, Bilder und Motive“ eingeladen.

Das Gespräch fand in der Stipendiatenwohnung von Christian in Wiesloch statt. Gesprochen wurde vor allen Dingen in Italienisch, aber wenn man nicht mehr weiter wußte auch in Deutsch, Französisch oder sogar Dänisch. Es war sehr unterhaltsam.

Begleitet wurde das Gespräch vom Improvisationstheater Compagnia IMPROVA aus Heidelberg, das die Themen des Gesprächs eindrucksvoll szenisch umgesetzt hat.

Ein sehr anregender Nachmittag über Literatur, Kunst und Kultur.

Die Diskussion konzentrierte sich auf die Art der Darstellung der Frau und der Mutter in den Romanen:

  • Lästige Liebe (1992) Die Beziehung zur Mutter aus Sicht der Tochter.
    Nach dem Tod ihrer Mutter kehrt ihre Tochter Delia in ihre Heimatstadt Neapel zurück und besinnt sich auf sich selbst.
  • Frau im Dunkeln (2006) Die Mutterschaftserfahrung aus Sicht der Mutter.
    Leda, eine 47-jährige Universitätsprofessorin, erinnert sich an einige Jahre ihrer Vergangenheit.
  • Meine geniale Freundin (2011) Weibliche Freundschaft.
    Die Erzählerin Elena beginnt ihre Geschichte mit der Erinnerung an ihre Freundschaft mit Lila.
Weiterlesen

Literatur DUO – Treffen Sahra und Francesca



Das Literaturduo Francesca Possamai und Sahra Waßner hat sich in Bonn bei Sahra getroffen.

Nach der Teilnahme am Literatur-DUO-letterario Projekt wollten Sahra und ich uns unbedingt auch mal außerhalb von Zoom treffen und so vereinbarten wir Anfang Januar einen Termin für ein Treffen in Deutschland.
Wie erwartet kam ich am Abend des 5. Januar am Flughafen Frankfurt-Hahn an, wo mich Sahra und ihr Vater bereits erwarteten und von wo wir gemeinsam nach Bonn fuhren.

Ihre Familie erwies sich sofort als sehr freundlich und offen, und somit stand einem interessanten kulturellen Austausch nichts mehr im Wege. Unser kleines Abenteuer konnte beginnen.

Francesca

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit
Büro VIAVAI
Deutsch-Italienischer Jugendaustausch durchgeführt.

Autoren und Autorinnen
Literatur-TANDEM-letterario 2023

Das Literatur-TANDEM-letterario 2023 ist ein Stipendium für junge Schriftsteller und Schriftstellerinnen aus Italien und Deutschland.

Die AutorInnen haben eine Kurzgeschichte in ihrer Landessprache eingereicht. In einem deutsch/italienischen Tandem soll die Kurzgeschichte des fremdsprachigen Partners in die eigene Landessprache übertragen werden. Die AutorInnen können selber entscheiden, wie sie die Texte übertragen wollen: von der semantischen Übersetzung, zur freien Übersetzung mit der Neufassung von Textteilen oder dem kreativen Nacherzählen der Texte mit eigenen Worten.

Es gibt nichts Anspruchsvolleres und zugleich Befriedigenderes als die literarische Übersetzung, wenn man sich wirklich mit einem literarischen Werk auseinandersetzen will. Sie zwingt uns dazu, uns in den Text zu vertiefen, ihm ganz auf den Grund zu gehen, völlig in die Sprache des anderen einzutauchen. Durch sie lernen wir die fremde Sprache besser kennen, aber auch unsere eigene. “

Istituto Italiano di Cultura Stoccarda

Die Autorinnen und Autoren
des Literatur-TANDEM-letterario 2023

Weiterlesen

Literatur-TANDEM-letterario 2023

Das Literatur-TANDEM-letterario 2023 ist ein Stipendium für junge Schriftsteller und Schriftstellerinnen aus Italien und Deutschland.

Für das Literatur-TANDEM-letterario 2023 gab es 82 Bewerbungen aus Italien und aus Deutschland. Es gab so viele interessante Bewerbungen, dass in 2023 wieder sechs statt fünf Tandems ausgewählt wurden.

Die Autorinnen und Autoren des Literatur-TANDEM-letterario 2023 sind:

  • Tandem-1
    • Clemens Böckmann (1988) Leipzig
      The killing
    • Giacomo Cavaliere (1995) Trecate
      Lermontov 43 ovvero – Fatalisti sul fronte orientale
  • Tandem-2
    • Lena Schätte (1993) Altena
      Meerjungfrau
    • Giulia Orati (1991) Cerveteri
      I sospiri nascosti
  • Tandem-3
    • Clara Leinemann (1994) Köln
      no story is mine
    • Elena Pineschi (1996) Torino
      Stasi
  • Tandem-4
    • Greta Köhne (1996) Hildesheim
      Untrennbar vermengt
    • Lucia Masetti (1992) Cavaria con Premezzo
      Belle époque
  • Tandem-5
    • Peter Rosenthal (1960) Köln
      Tat Tvam Asi
    • Luca Tosi (1990) Bologna
      Aspettando che il mio cuore cambi
  • Tandem-6
    • Bernhard Heckler (1991) München
      Ein fliehendes Pferd
    • Paolo Casella (1994) Piacenza
      Febbre d’estate
Weiterlesen

Ausschreibung – Literatur-DUO-letterario 2023

Die Stiftung schreibt das Stipendium Literatur-DUO-letterario 2023 aus.
Das Literatur-DUO-letterario richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren aller Schulformen in Deutschland und in Italien, die Freude daran haben, selbst Kurzgeschichten zu schreiben und zu veröffentlichen.
Das Literatur-DUO-letterario wird zum dritten Mal angeboten.

Weiterlesen

Ausschreibung – Artist in Residence – 2023

Am 29. Januar war der Bewerbungsschluss. Es werden keine Bewerbungen mehr angenommen. Vielen Dank für die vielen und sehr guten Bewerbungen.

Die Ausschreibung Artist in Residence 2023 ist ein Stipendium für eine junge italienische Künstlerin oder einen jungen italienischen Künstler1) der bildenden Kunst – Malerei, Grafik, Bildhauerei, Keramik, Installation, Land Art … .

Studio

Das Stipendium:

  • Ort – Wiesloch eine Stadt in der Nähe von Heidelberg.
  • Dauer – mindestens vier Monate und maximal sechs Monate.
  • Zeitraum – zwischen April und September 2023.
  • Das Stipendium besteht aus
    • Stipendium – 1000 EURO pro Monat
    • Zuschuss zu den nachgewiesenen Materialkosten bis maximal 500 EURO
    • Kostenloser öffentlicher Nahverkehr
    • Erstattung der Reisekosten bis zu einem maximalen Betrag von 500 € (bevorzugt Bahnreisen, Flüge nur nach vorheriger Absprache)
    • Freie Unterkunft – kostenfreies Apartment im Zentrum von Wiesloch. 86 m² – Wohnraum, Kochzeile, Schlafzimmer, Bad, Balkon, Internet, Fahrrad – vollständig mit Haushaltsgeräten ausgestattet.
      • Sie können die Wohnung auch zu zweit bewohnen. Bitte geben Sie dies bei der Anmeldung an. Die zweite Person erhält keine Leistungen aus dem Stipendium.
      • Im Apartment sind keine Haustiere erlaubt.
  • Residenzstipendium – ein durchgehender Aufenthalt in Wiesloch ist verpflichtend.
Weiterlesen

Buchveröffentlichung – Literatur DUO letterario 2022

Die Stiftung hatte 2022 zum zweiten Mal das Stipendium
Literatur DUO letterario ausgeschrieben.

Im Literatur-DUO haben deutsche und italienische Schülerinnen und Schüler eine Kurzgeschichte in ihrer Landessprache geschrieben. In einem deutsch/italienischen DUO haben sie dann die Kurzgeschichte des fremdsprachigen Partners in die eigene Landessprache übersetzt.

Das Ziel der Stiftung ist es, mit dem Literatur-DUO den intellektuellen und interkulturellen Austausch zwischen deutschen und italienischen Jugendlichen zu fördern und so zur deutsch-italienischen Völkerverständigung beizutragen.

Jetzt sind die Kurzgeschichten der 12 AutorInnen
in Deutsch und Italienisch in dem Buch
“Literatur DUO letterario – 2022”
veröffentlicht worden.

Das Buch kann im Buchhandel, in allen gängigen online Buchshops oder direkt über den online-shop von BoD bestellt werden.


BoD liefert das Buch ohne zusätzliche Versandkosten nach Deutschland und nach Italien.

Weiterlesen

Treffen des Literatur-TANDEM-letterario 2022 in Wiesloch

Von Freitag den 30.9.2022 bis Sonntag den 2.10.2022 haben sich die Autorinnen und Autoren des TANDEMS 2022 in Wiesloch getroffen. Alle sind mit dem Zug angereist – auch aus dem fernen Fano. Es war wie immer etwas spannend – ist der Zug pünktlich, bekomme ich den Anschluss. Letztendlich hat es doch bei Allen geklappt und sie waren zum Abendessen in Wiesloch.

Das Apartement der Stiftung in Wiesloch war während dieser Zeit der Ort, um sich kennen zu lernen, gemeinsam zu essen und zu trinken und Spaß zu haben.

Das von den AutorInnen gedichtete Pantoum zum Treffen

PANTOUM

A ach spätburgunder
B dein herz schlägt viel zu leis
C dein mund spricht viel zu laut
D blaue schwalben torkeln trunken

B dein herz schlägt viel zu leis
E die sterne sind gesehen worden
D blaue schwalben torkeln trunken
F die hoffnung ging im dunkeln unter

E die sterne sind gesehen worden
G dein herz ist triefend nass
F die hoffnung ging im dunkeln unter
H die schwalben schreien viel zu deutsch

G dein Herz ist triefend nass
I  ich geh ein handtuch holen
H die schwalben schreien viel zu deutsch
J ich würge blaue sterne

K dudabidubidam
A ach spätburgunder
L heute abend sterb ich nicht
B dein herz schlägt viel zu leis


Weiterlesen

Literatur TANDEM letterario 2022
Commenti degli autori italiani

Sara Mei
Il commento di Sara Mei sul racconto Im Dickicht di Sabine Oberpriller.

Cesare Sinatti
Il commento di Cesare Sinatti alla storia “Klettenberg Plastic Rain” di Thomas Empl.

Gabriele Galligani
Il commento di Gabriele Galligani sulla storia “Der Nicht-Mann im Warenhaus” di Jascha Riesselmann

Feliciana Chiaradia
Il commento di Feliciana Chiaradia alla storia “Bügeln” di Charlotte Weber-Spanknebel.

Simone Gregorio
Il commento di Simone Gregorio sul racconto di Natalja Althauser.

Sara Bianchetti
Il commento di Sara Bianchetti sul racconto di Şafak Sarıçiçek.

Literatur DUO – Treffen Maja und Jan

Bad Salzuflen am Kurparksee



Das Literaturduo Maja Lorenzmeier und Jan D’Orsi hat sich in Bad Salzuflen in der Nähe von Majas Wohnort getroffen.

Am 31. Juli schrieb Jan mir: „Ich bin gerade in Deutschland…“ Damit hatte seine Nachricht meine ganze Aufmerksamkeit. Nicht nur weil er in Deutschland war, sondern auch, weil er ein paar Tage später in Vlotho, ganz in der Nähe von meinem Wohnort Urlaub machen wollte. Eigentlich eine perfekte Gelegenheit uns zu treffen, dachte ich.

Maja

Dopo pochi giorni ci siamo messi d’accordo per incontrarci. Arrivai con la bici e dopo poco vidi anche Maja, non ero sicuro che fosse lei ma dopo aver ricevuto la conferma ci sedemmo ad un tavolo nel bar.Jan

Jan
Weiterlesen