Archiv des Autors: heimannstiftung

Alberto, Elsa und die Bombe
Lesung und Konzert

 Die italienische Schriftstellerin Angela Bubba liest aus ihrem Buch
“Alberto, Elsa und die Bombe”

“Ich bin in Rom einige Tage vor meiner Abreise nach Deutschland …” so beginnt ihr Buch, das sie während ihres dreimonatigen Residenzstipendiums bei der Heimann-Stiftung in Wiesloch geschrieben hat.

Das Buch erscheint im November im Verlag DAS WUNDERHORN, Heidelberg, aus dem Italienischen übersetzt von Chiara Caradonna.

Ein Konzert der Sopranistin Sonya Isaak umrahmt die Lesung.
Sie gab unter anderem Konzerte in New-York, Heidelberg, Bologna und Bacău in Rumänien.

Der Verleger Manfred Metzner moderiert die Lesung.

Die Veranstaltung findet statt:

  • Mittwoch, den 20. November, um 20 Uhr
  • Kulturhaus Wiesloch, Gerbersruhstr. 41, 69168 Wiesloch
  • Der Eintritt ist frei.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtbibliothek Wiesloch, der Buchhandlung Eulenspiegel, des Verlags DAS WUNDERHORN und der Heimann-Stiftung. Weiterlesen

Impressionen Civitella ART CAMP 2019

ART CAMP 2019
Künstlerischer Studienaufenthalt in Civitella d´ Agliano
7.8.2019 – 18.8.2019

Die Heimann-Stiftung hat in Zusammenarbeit mit dem Fach Kunst der PH Heidelberg und der Accademia di Belle Arti di Firenze einen künstlerischen Studienaufenthalt in Civitella d´ Agliano ausgeschrieben.

Hier einige Impressionen vom ART CAMP 2019:

Weiterlesen

Tagebuch Paulina Wenneis

Schülerpreis 2019 – Sprachkurs in Turin

Ich kann jedem nur empfehlen, sich für das Stipendium zu bewerben, die Gastfamilie, die Stadt, die Schule und auch das Ambiente sind einfach unvergesslich toll, eine Zeit, die man so schnell nicht vergessen wird!

Am Sonntag den 09.06.2019 ging meine Reise los. Der Zug fuhr schon ziemlich früh ab, gegen halb acht. Ich war sehr aufgeregt als ich in den Zug gestiegen bin, die Vorfreude hat aber deutlich überwogen.

Am Donnerstag haben wir schon früh zu Abend gegessen, weil wir ja ins Theater wollten. … Das Theater an sich war sehr schön, ganz anders als in Deutschland: es gab mehrere Emporen, alles war mit rotem Samt verziert und vergoldet und es gab sogar noch die Königsloge! Das Stück hieß „L’isola dei pappagalli con Bonaventura prigioniero degli antropofagi“. Es war eine Mischung aus Theater und Musical, ich habe zwar nicht so viel verstanden aber es war trotzdem schön! …
Und dann kam der letzte richtige Tag. In der Schule wurde ich von allen verabschiedet, sie waren sehr traurig, dass ich schon wieder gehen musste …
Als ich in Turin auf meinen Zug gewartet habe, wurde ich schon etwas wehmütig, ich wäre gerne noch länger geblieben. … Kaum zu glauben, dass ich zwei Wochen vorher noch überfordert von dem Gesamtpaket an Gewusel und Stimmengewirr war, jetzt konnte ich Gespräche von Sitznachbarn teilweise wirklich gut verstehen. Und auch das Lesen war deutlich leichter! …

Hier der Bericht von Paulina
Tagebuch – Sprachkurs Turin Paulina Wenneis

Diario – Corso di lingua Torino Paulina Wenneis

 

Ausschreibung Residenzstipendium 2020

Die Stiftung schreibt ein Residenzstipendium für junge italienische Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus.
Das Stipendium wird angeboten vom 1. März bis zum 31. Mai 2020 in Wiesloch, einer Stadt in der Nähe von Heidelberg.

Das Stipendium enthält:

  • Ein monatliches Stipendium von 1000 EURO.
  • Die Kosten für die  An- und Abreise (vorzugsweise mit der Bahn).
  • Die kostenfreie Unterkunft während des Aufenthalts.
  • Kostenloses Ticket für den regionalen Nahverkehr.

Dem Autor soll er ermöglicht werden das während des Stipendiums geschiebene literarische  Werk ins Deutsche übersetzen zu lassen und im Verlag DAS WUNDERHORN zu veröffentlichen.

Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2019.

Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie hier Literatur-Residenzstipendium 2020.

Das Stipendium wurde im Jahr 2019 an die Schriftstellerin Angela Bubba vergeben. Die Erzählung, die sie  während ihres Aufenthalts in Wiesloch geschrieben hat, wird im November 2019 im Verlag DAS WUNDERHORN in deutscher Sprache veröffentlicht.

Angela Bubba – Preisträgerin des Residenzstipendiums 2019

Link

CentroLingue Leonardo Da Vinci – Lesung Bubba

Facebook Bubba

Es hat uns sehr bewegt, die Schriftstellerin Angela Bubba aus ihrem Buch “Via degli Angeli” lesen zu hören und wir waren sehr stolz darauf, sie in unsrem Centro im Dialog mit unserem Publikum zu begrüßen. (CentroLingueLeonardo Da Vinci)

 

Residenzstipendium 2019 – Angela Bubba

Angela Bubba ist im Jahr 2019 die Preisträgerin des Literatur-Residenzstipendiums der Heimann-Stiftung.

Die Stiftung ist sehr froh, dass das Stipendium an eine schon anerkannte und auch anerkennenswerte Schriftstellerin vergeben werden konnte. Frau Bubba hat schon mehrere Preise gewonnen und war unter anderem unter den Finalisten  des Premio Strega. Ihre Bücher sind in namhaften italienischen Verlagen erschienen.

Angela Bubba:
Die Zeit in Wiesloch als Gast der Heimann-Stiftung geht nun zu Ende und zählt zu den besten Erfahrungen, die ich in meinem Leben machen konnte. Vom Aufenthalt in dem schönen Haus, in dem ich während des Stipendiums gewohnt habe, über die Stadt, in der es wirklich angenehm ist, spazieren zu gehen, bis hin zur Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit der Menschen, die ich getroffen habe und der wunderschönen Natur: Alles war perfekt. In diesen drei Monaten habe ich mit der nötigen Unbeschwertheit, aber auch mit der Neugierde und Vitalität geschrieben, die jeder Schriftsteller bewahren sollte, wenn er sich einem Text zuwendet. Ich bin so begeistert, dass ich Archim und Gerda Heimann sowie den anderen Mitgliedern des Teams nicht genug danken kann, dass sie mir diese Gelegenheit gegeben haben.

Weiterlesen

Mario Fortunato in Wiesloch

Der preisgekrönte Journalist und Schriftsteller Mario Fortunato war zu Gast im Kulturhaus in Wiesloch. Eingeladen hatten die Heimann-Stiftung, das italienische Kulturinstitut in Stuttgart, die Buchhandlung Eulenspiegel und der Verlag DAS WUNDERHORN.Er las aus seinem Buch “Spaziergang mit Ferlinghetti” und berichtet über sein Treffen mit den Schüler*innen des Friedrich-Ebert-Gymnasiums aus Sandhausen zum Thema “Talentflucht – bleiben oder gehen”.

Hier der Artikel aus der Rhein-Neckar-Zeitung über die Lesung
RNZ – Lesung Fortunato

Lesung mit Angela Bubba

Am Mittwoch den 8. Mai war die Lesung mit Angela Bubba in der Buchhandlung Eulenspiegel.

Angela Bubba ist im Jahr 2019 die Preisträgerin des Residenzstipendium der Heimann-Stiftung für junge italiensche Schriftsteller. Angela Bubba hat aus ihrem Buch “Via degli Angeli” das Kapitel über Alberto Moravia gelesen und über ihr in Wiesloch geplantes literarisches Werk  gesprochen. Weiterlesen

Massimo Cusato – Masterclass und Konzert Mediterranean Funk

Hier einige Eindrücke von der Masterclass, die Massimo Cusato an der PH Heidelberg gegeben hat “Von der Tarantella gestochen”

und von seinem Konzert “Mediterranean Funk” in “DIE NOTE” in Wiesloch

ART CAMP Civitella 2019

ART CAMP 2019
Künstlerischer Studienaufenthalt in Civitella d´ Agliano
7.8.2019 – 18.8.2019

Die Heimann-Stiftung schreibt in Zusammenarbeit mit dem Fach Kunst der PH Heidelberg und der Accademia di Belle Arti di Firenze einen künstlerischen Studienaufenthalt in Civitella d´ Agliano aus.

Die 5 Plätze für die TeilnehmerInnen aus Deutschland sind vergeben an Alina von Hayn, Isabelle Zimmermann, Saskia Roos, Saskia Schmidt und Tina Kümmel. Alle sind Studentinnen an der PH Heidelberg im Fach Kunst.

Die 5 Plätze für die TeilnehmerInnen aus Italien sind vergeben an Francesco Piraccini, Gaia Trabalzini, Jessica Brunelli, Melissa Fois und Zhou Zhen. Alle sind StudentenInnen an der Accademia Belle Arti di Firenze. Weiterlesen

Bericht – Freiwilligendienst

Katja Fischer macht in Rom einen Europäischen Freiwilligendienst.
Sie ist von Oktober 2018 bis September 2019 in Italien.
Vermittelt wurde ihr Freiwilligendienst über VIA e.V. Verein für interkulturellen Austausch und in Italien arbeitet sie bei der Organisation UILDM ONLUS, Sezione Laziale.

Es ist toll, italienische Freunde zu haben, denn von ihnen lernt man eben doch am Meisten über die Stadt und die italienische Kultur im Allgemeinen.
Alles in allem geht es mir also ziemlich gut hier in der Hauptstadt Italiens, ich genieße jeden Tag und bin unglaublich dankbar dafür, diese Erfahrung machen zu dürfen.

Hier ein Bericht über ihr Praktikum: Rom Bericht März Weiterlesen

Schülerpraktika 2019

Es konnten zwei Plätze für ein Schülerpraktikum vergeben werden. Es ist uns nicht leicht gefallen, unter den vielen Bewerbungen auszuwählen, an wen die Plätze vergeben werden.  Alle BewerberInnen waren sehr qualifiziert und haben in ihren Motivationsschreiben klar die Gründe dargelegt, warum sie das Praktikum machen möchten.
Vergeben wurden die Praktikantenplätze an:

  • In der ATOS Klinik in Heidelberg an Robby Sambra Schüler am Liceo Ginnasio G.Cevolani in Cento.
  • Bei der Stadt Wiesloch an Eleonora Perrone Schülerin am Liceo Ginnasio Statale “A. Canova” in Treviso.

Weiterlesen

Schülerpreis 2019
der Heimann-Stiftung

Die Stiftung vergibt jedes Jahr einen Preis an Schülerinnen und Schüler:

    • Die ein besonderes Interesse für Italien zeigen:
      Seine Sprache, seine Kultur und seine Einwohner.
    • Die sich sozial engagieren und die Völkerverständigung fördern.

Die Schülerpreise für das Jahr 2019 sind vergeben worden an:

  • Anne-Sophie Joos Arp vom Friedrich-Ebert-Gymnasium in Sandhausen
  • Paulina Wenneis vom Liselotte-Gymnasium in Mannheim
  • Chiara Schmelcher vom St. Raphael-Gymnasium in Heidelberg

Weiterlesen

Italienhaus – Wiesloch

Seit 2019 hat die Stiftung in Wiesloch mit dem Apartment in der Heidelberger Straße einen Ort, um die Völkerverständigung zwischen Deutschland und Italien zu fördern.

Hier lädt die Stiftung Künstler, Kulturschaffende und junge Menschen aus Italien ein, um uns Italien, seine Kunst und seine Kultur näher zu bringen aber auch, um grenzüberschreitende Erfahrungen zwischen Deutschen und Italienern zu fördern.

Weiterlesen

Schülerpraktikum 2018
SAP AppHaus Luana Garofoli

Zusammen mit der Firma SAP vergab die Heimann-Stiftung  2018 an Luana Garofoli ein Stipendium für ein Schülerpraktikum im SAP AppHaus in Heidelberg.

Luana: Die Erfahrung war einzigartig, ich befand mich von heute auf morgen in der Welt der Erwachsenen, geradezu in die Arbeit katapultiert.
Ich habe gelernt, dass man Geduld haben muss, um ein Ziel zu erreichen, auch wenn der Weg voller Löcher und endlos ist.
Ich möchte dem AppHaus-Team aus Heidelberg und der Heimann Stiftung für diese wunderbare Gelegenheit danken!”

Hier Luanas Bericht über das Praktikum:
– in Italienisch Articolo AppHaus
– in Deutsch Artikel AppHaus

Schülerpreis 2018
Natalie Schrade

Natalie Schrade hat im Jahr 2018 den Schülerpreis der Heimann-Stiftung erhalten – einen zweiwöchigen Sprachaufenthalt in Turin an der Sprachschule Porticando .

Es fiel mir entsprechend schwer, nach zwei Wochen Abschied zu nehmen, aber ich werde sicher nochmals zurückkehren und möchte mich bei all denen, die mir diese wunderbaren Erlebnisse und Erfahrungen ermöglicht haben, herzlich bedanken, vor allem beim Vorstand der Heimann-Stiftung für das Stipendium und die tolle, reibungslose Organisation, aber auch bei meiner Italienischlehrerin Frau Zwilling, ohne die meine Bewerbung nie ins Rollen gekommen wäre und die mich sehr unterstützt hat.

Im Italienischunterricht hatten wir von der Förderung des interkulturellen Austausches zwischen italienischen und deutschen Jugendlichen, etwa im Rahmen von Musikprojekten und der Vergabe von Sprachstipendien, durch die Heimann- Stiftung für Völkerverständigung mit Sitz in Wiesloch erfahren. Weiterlesen