Archiv des Autors: heimannstiftung

TANDEM 2022
Stratigrafia

Und wieder ist eine Erzählung übersetzt worden.
Hier der Kommentar von Thomas Empl zu der Erzählung “Stratigrafia” von Cesare Sinatti.

Ich las oder vielmehr durchquerte die erste Seite von Cesare Sinattis Stratigrafia und war im Kopf eines anderen. Eines jungen Mannes namens Filippo aus der Kleinstadt Fano …
… Ich muss gestehen, dass es mein erster, falscher Impuls war, Filippo zu korrigieren: seine Sätze zu kürzen, die Wiederholungen zu streichen, das Tempus zu vereinheitlichen, die unverständlichen Metaphern verständlich zu machen. Was natürlich Blödsinn gewesen wäre! Denn als ich mich dann später, im Laufe der 56 E-Mails, die Cesare und ich austauschten, vollständig dieser Sprache hingab, war klar, dass das ganze Unterfangen nur funktionieren kann, wenn man den von Cesare brillant gesetzten Rhythmus dieses Denkens beibehält. Und das habe ich versucht.

Thomas Empl
Weiterlesen

NULL A – Kunstausstellung und Installation

Alice Bertolasi

NULL A – Kunstausstellung und Installation
mit der italienischen Künstlerin Alice Bertolasi

NULL A – in parole pòlvere
Wie, was, wohin atmen wir?
Die Stille eines Raumes, vibrierend, Krumen stets prekärer Zeiten:
abgestaubt, gesammelt, aufgeschäumt, gehört, eingeatmet, ausgeatmet.
An den Grenzen wandelnd und Leere zelebrierend.

Im Garten und den Räumen der Heimann-Stiftung
Wiesloch, Heidelberger Str. 39
Samstag 26. März, 15 Uhr

Weiterlesen

TANDEM 2022
Der Nicht-Mann im Warenhaus

Und wieder ist eine Erzählung übersetzt worden.
Hier der Kommentar von Gabriele Galligani zu der Erzählung “Der Nicht-Mann im Warenhaus” von Jascha Riesselmann.

Dopo i lunghi dialoghi con Jascha – dialoghi che usavano i nostri rispettivi racconti come punti di partenza per discutere di scrittura, poetiche e anche delle nostre vite private – ho capito che uno dei tanti punti di fascino e forza del racconto era proprio questa sua capacità di creare mistero e suscitare curiosità in un’azione tanto quotidiana e banale quanto una visita al centro commerciale.

Gabriele Galligani
Weiterlesen

TANDEM 2022
Fluidi

Und wieder ist eine Erzählung übersetzt worden.
Hier der Kommentar von Sabine Oberpriller zu der Erzählung “Fluidi.” von Sara Mai.

In diesem Tandem zusammen intensiv in beiden Richtungen an Sprache zu arbeiten, sich über die kulturellen Hintergründe auszutauschen, die in den Bildern und Metaphern und damit auch im kollektiven Textverständnis der beiden Kulturkreise stecken, hat mich wieder sehr bereichert. Diese Gelegenheit bekommen zu haben, dafür bin ich sehr dankbar.

Sabine Oberpriller
Weiterlesen

TANDEM 2022
Klettenberg Plastic Rain

Und wieder ist eine Erzählung übersetzt worden.
Hier der Kommentar von Cesare Sinatti zu der Erzählung “Klettenberg Plastic Rain” von Thomas Empl.

In Klettenberg Plastic Rain, frammentario come lo sono la nostra società, le nostre informazioni e, a volte, i nostri dolori quotidiani, Thomas Empl ha distribuito sapientemente nella narrazione i dettagli di un futuro prossimo sempre più presente. Un futuro che si ricompone intero, però, nelle parole e nei gesti individuali dei personaggi: nella sua urgenza di confrontarsi con tematiche attuali, infatti, il racconto non perde mai di vista la dimensione umana e personale in cui ogni crisi, anche globale, si svolge in realtà.

Cesare Sinatti
Weiterlesen

TANDEM 2022
Bügeln

Und wieder ist eine Erzählung übersetzt worden.
Hier der Kommentar von Feliciana Chiaradia zu der Erzählung “Bügeln” von Charlotte Weber-Spanknebel.

Il grande pregio di questo tandem è quello di mettere in contatto due persone di cui la scrittura arriva prima di loro, e, nel caso mio e di Charlotte, di due ragazze nel cui WG “non stira nessuno” e allora l’asse da stiro diventa scrivania, il centro del nostro piccolo mondo.

Feliciana Chiaradia
Weiterlesen

TANDEM 2022
La presbiopia del desiderio …

Und wieder ist eine Erzählung übersetzt worden.
Hier der Kommentar von Jascha Riesselmann zu der Erzählung “La presbiopia del desiderio e altri malanni minori” vonGabriele Galligani.

Ich habe schon lange nicht mehr eine so adäquate Bearbeitung der Komplexität einer Liebesbeziehung gelesen, wie La presbiopia del desiderio e altri malanni minori. (Zwei Liebende, die sich ihre Krankheiten nachahmen – was für eine tolle Idee!)

Jascha Riesselmann
Weiterlesen