Archiv des Autors: heimannstiftung

Tagebuch – Turin Sprachkurs

… Ich bin schon sehr gespannt auf meine Gastfamilie. … Schulbeginn! Ich bin in den B2- Kurs eingestuft worden, die Grammatik ist kein Problem, aber gefühlt spreche ich schlechter als meine Mitschüler und es gibt viele neue Vokabeln, die ich nicht kenne.  … Heute darf ich auch noch einen italienischen Geburtstag erleben: Wir feiern Carlos Geburtstag. … Wir machen einen Ausflug zur Basilica Superga. Diese liegt auf einem Hügel, deshalb fahren wir mit einer netten, alten Zahnradbahn, der Tranvia a Dentiera Sassi, die einen dorthin befördert. … Als wir nach Hause kommen, packe ich meinen Koffer und falle danach sofort ins Bett.

Das Tagebuch des Turin Sprachkurses von Natali Schrade Weiterlesen

Freiwilligendienst 2018 – Katja

Katja ist Schülerin am St. Raphael Gymnasium in Heidelberg.
Sie wird 2018/19 ein freiwilliges soziales Jahr in Italien machen, für dass sie von der Stiftung einen Förderung bekommen hat.
In ihrem Aufsatz “Meine Zukunft” teilt Sie mit uns ihre Gedanken über die Zukunft – wie will Sie ihr Leben gestalten, wie sieht Sie die Welt.

Hier der vollständige Text:

Wie sagt Katja: … schließlich ist jeder Mensch „normal“ und auf seine Art und Weise einzigartig …

Weiterlesen

Meine Zukunft – Natalie

Natalie ist Schülerin der Klassenstufe 11 am Friedrich-Ebert-Gymnasium in Sandhausen. Sie hat den Schülerpreis 2018 der Heimann-Stiftung (Sprachkurs in Turin) gewonnen. In ihrem Aufsatz “Meine Zukunft” teilt sie mit uns ihre Gedanken über die Zukunft – wie will Sie ihr Leben gestalten, wie sieht sie die Welt.

Hier der vollständige Text:

Wie sagt Natalie: … Lösungen zu finden, die einer Vielzahl gegenläufiger Interessen gerecht werden können … genau darin wird eine wichtige Aufgabe meiner Generation liegen.

Integration Wurzelwerk Garten Wiesloch

… es uns gelingen wird, Frieden zu bewahren, unseren Planeten zu schützen und vielleicht wenigstens für eine größere Anzahl von Menschen bessere Existenzbedingungen zu schaffen.

Weiterlesen

Meine Zukunft – Luana

Wir müssen uns trauen in ein neues Leben einzutauchen und neue Sachen auszuprobieren. Eine einzigartige und interessante Zukunft, mit vielen Herausforderungen wartet auf uns!

Luana ist Schülerin am Liceo Linguistico “G.Vico” in Sulmona.
Sie macht im Juli/August für 3 Wochen ein Schülerpraktikum bei der SAP im AppHaus in Heidelberg.

In ihrem Aufsatz “Meine Zukunft” teilt sie mit uns ihre Gedanken über die Zukunft.

Hier der vollständige Text:

Einige Zitate aus dem Text: Weiterlesen

Meine Zukunft – Giorgio

Die Gedanken von Giorgio zu seiner Zukunft.
Giorgio ist Italiener und 18 Jahre alt.

Meine Zukunft
Es ist echt schwierig heutzutage zu denken, wie unsere Zukunft sein wird. Wir wissen nicht, wohin die Fortschritte der Wissenschaft, der medizinischen Technologie, der Elektronik, der Chemie sowie die neuen Erfindungen und Entdeckungen uns bringen werden. In unserem Zeitalter sind wir immer am Erforschen. Die Forschungen betreffen meistens den Schutz und die Pflege unseres Planeten sowie die Gesundheit. Weiterlesen

Projekte 2018

Im Jahr 2018 vergibt die Heimann-Stiftung Stipendien für Aufenthalte in Deutschland und Italien für junge Deutsche und Italiener.

Freiwilligendienste in Deutschland und in Italien
Freiwilligendienste bieten viele Möglichkeiten jenseits vom Tourismus ins Ausland zu gehen und das eigene Leben mit bleibenden Erfahrungen anzureichern.
Die Stiftung zahlt einen Zuschuss zum Eigenanteil.

Stipendium Freiwilligendienst

Komm raus aufs Land
Aufenthalte auf Bauernhöfen in Deutschland und Italien
Jugendliche leben und arbeiten ein paar Wochen als ein Familienmitglied auf Zeit in einer Bauernfamilie. Sie lernen eine neue Welt kennen und wenden ihre Fremdsprachenkenntnisse aktiv an.
Die Stiftung zahlt einen Zuschuss zu den Reisekosten.

Stipendium Landaufenthalt

 

 

MEINE ANSICHTEN ZU EUROPA – Irene del Pozzo

“Was möchtest du mal werden, wenn du groß bist?” das fragte man einst den jungen Schüler… Forscher, Astronaut, ich werde die Tiger retten, ich weiß noch nicht….ach warte nein, eines weiß ich aber, ich möchte reisen, und viele Fremdsprachen lernen und sprechen.
Viele von uns verstehen schon ganz früh, dass sie schon in ihrem jungen Alter neugierig sind, die weite Welt kennenzulernen. Sie können ahnen, dass nur eine nationale Grenze, nur eine Sprache oder nur ein nationales Kulturerbe nicht genug sind, ihre Herzen und ihren Verstand zu definieren und zu begrenzen, und bestimmt auch nicht einzuschränken. Weiterlesen