Der Zug nach Europa

Nichts fördert den europäischen Gedanken mehr als direkte Begegnungen. Ein einfacher erster und pragmatischer Schritt ist es deshalb, die Mobilität von Jugendlichen zu fördern und ihnen eine freie Reise in ein anderes europäisches Land zu erlauben.
Die Heimann-Stiftung hat deshalb für 12 Jugendlichen aus Italien und Deutschland eine Zugreise mit Interrail gefördert. Die Jugendlichen sind zwischen zwei und vier Wochen in Gruppen durch Italien bzw. Deutschland gereist.


Vor und während der Reise haben sich die Jugendlichen mit der Frage beschäftigt „Was hält uns Europäer zusammen“. Sie haben persönliche Kommentare dazu geschrieben und mit Eltern, Freunden und Bekannten über das Thema gesprochen.

Die Dinge, die Europa ausmachen, halten Europa auch zusammen.
Uns in Europa verbindet nicht nur die geografische Nähe, wir Europäer teilen auch ein gemeinsames Wertesystem und Wertevorstellungen. Dies sind vor allem die Einhaltung der Menschenrechte, Demokratie und sozialer Zusammenhalt.
Europa bietet auch viele Vorteile wie die Handels- und Reisefreiheit und setzt sich vereint für den Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und mehr Frieden ein.


Über die Reise haben die Jugendlichen im Internet Tagebücher geschrieben und sich über eine Whatsapp Gruppe mit Tipps geholfen.

Die Reiseberichte

  • Die Reise von Giulia und Martina
  • Die Reise von Marco, Sara und Manuela
  • Die Reise von Lukas, David und Aaron
  • Die Reise von Laura und Paulina
  • Die Reise von Gemma und Claudia
  • Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.