Archiv der Kategorie: Nicht kategorisiert

Schülerpraktika 2020

Es gab 2020 13 Bewerbungen für die Schülerpraktika. Die Bewerbungen waren alle sehr gut. Da nur drei Plätze vergeben werden konnten, war die Entscheidung nicht leicht.

Vergeben wurden die Plätze an:

  • Beim SAP AppHaus an Francesca Viscovo vom Liceo G. Cevolani in Cento.
    Francesca wohnt bei der Gastfamilie Schrade.
  • Bei der ATOS Klinik an Martina Filannino vom Liceo Classico e Linguistico, Carlo Alberto in Novara.
    Martina wohnt bei der Gastfamilie Merk.
  • Bei der Stadt Wiesloch an Agnese Dal Molin vom Liceo A. Canova in Treviso.
    Agnese wohnt bei der Gastfamilie Ziehensack.
Weiterlesen

Absage – Lesung mit Marco Amerighi – Le nostre ore contate

Absage – die Lesung wird wegen der Corona Epidemie abgesagt.

Marco Amerighi liest aus seinem  2018 veröffentlichten Roman “Le nostre ore contate”.
Der Roman  gewann den renommierten Bagutta Opera Prima Preis.

Lesung in italienischer Sprache mit deutscher Übersetzung
am Freitag, den 13. März, um 19:30 Uhr,
in der Buchhandlung Eulenspiegel, Wiesloch, Hesselgasse 26.
Der Eintritt ist frei.
Platzreservierung bitte bei der Buchhandlung Eulenspiegel Tel. 06222-54350!

Marco Amerighi hat einen Abschluss in ausländischer Literatur von der Universität Pisa und einen Doktortitel in moderner ausländischer Literatur. Er lebt in Mailand, arbeitet als literarischer Übersetzer für verschiedene Verlage und ist College-Koordinator für Schreiben an der Holden School in Turin.

Der Roman “Le nostre ore contate” spielt in der Toskana der Achtzigerjahre, abseits der schönen Touristenziele, in einem  winzigen Ort unter dem stillen Asbestregen der lokalen Fabrik. Er handelt vom Teenager Sauro und beschreibt  den Weg vom Heranwachsenden zum Erwachsenenalter, aus dem wir selten unversehrt hervorgehen. Der Roman verbindet auf eine sehr natürliche Art die Gegenwart mit der Vergangenheit, denn zwanzig Jahre später kehrt ein grundlegend geänderter Sauro in die kleine Stadt in der Toskana zurück. Hier hat sich nichts geändert. Die kleine Stadt in der Toskana mag keine Veränderungen.

Weiterlesen

Theater CAMP – Florenz

Vom 3. August 2020 bis zum 9. August 2020 veranstaltet die Stiftung ein deutsch-italienisches Theater-CAMP in Florenz. An dem CAMP nehmen vier Jugendliche aus Italien  vom Gymnasium GIUSEPPE MAZZINI in Locri und vier Jugendliche aus Deutschland vom Friedrich-Ebert-Gymnasium in Sandhausen teil. Während des CAMP erarbeiten die Jugendlichen ein Theaterstück zum Thema „Heimat“ und halten das Ergebnis in einem Video fest.

Geleitet wird das CAMP von Marleen Henrich – Referendarin am Friedrich-Ebert-Gymnasium und Assim Ettahiri – Referendar am Thadden Gymnasium in Heidelberg und aktiv in mehreren Theatergruppen.

Die Gruppe verpflegt sich vor Ort selbst und die Anreise erfolgt mit dem Zug. Die Jugendlichen wohnen in Florenz ganz zentral in dem Ferienhaus Ely‘s an der Porta al Prato.

Schülerpreis 2020

Die Stiftung vergibt jedes Jahr einen Preis an Schülerinnen und Schüler:

  • Die ein besonderes Interesse für Italien zeigen:
    Seine Sprache, seine Kultur und seine Einwohner.
  • Die sich sozial engagieren und die Völkerverständigung fördern.

Im Jahr 2020 wurde der Preis vergeben an Sina Stilo vom Leibniz-Gymnasium in Östringen.

Weiterlesen

Residenzstipedium – Philosophie

Der italienische Philosophieprofessor Pierfrancesco Stagi wird von Juni bis September als Stipendiat der Stiftung im Italienhaus in Wiesloch wohnen. In dieser Zeit wird er wissenschaftlich in dem Themenfeld „Kommunikative Grundsätze der Verantwortung in der Wissenschaft wie z.B. der Biotechnologie“ arbeiten. Begleitend sind Veranstaltungen, Workshops mit StudentenIinnen und Schülern*innen geplant.

Wiki – Pierfrancesco Stagi
Aracne editrice – Pierfrancesco Stagi

Alberto, Elsa und die Bombe
Lesung und Konzert

 Die italienische Schriftstellerin Angela Bubba hat in Wiesloch im Kulturhaus
aus ihrem Buch “Alberto, Elsa und die Bombe”  gelesen.

“Ich bin in Rom einige Tage vor meiner Abreise nach Deutschland …” so beginnt ihr Buch, das sie während ihres dreimonatigen Residenzstipendiums bei der Heimann-Stiftung in Wiesloch geschrieben hat.

Das Buch erscheint im Verlag DAS WUNDERHORN, Heidelberg, aus dem Italienischen übersetzt von Chiara Caradonna.

Begeleitet wurde die Lesung von einem Konzert mit der Sopranistin Sonya Isaak und mit Andreas Benend am Klavier. Beide treten im In- und Ausland auf.

Der Verleger Manfred Metzner hat die Lesung moderiert.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtbibliothek Wiesloch, der Buchhandlung Eulenspiegel, des Verlags DAS WUNDERHORN und der Heimann-Stiftung. Weiterlesen

Eleonora – Schülerpraktikum 2019

Eleonora hat ein zweiwöchiges Schülerpraktikum bei der Stadtverwaltung in Wiesloch gemacht.

Hier ihr Bericht:
Eleonora – Bericht Praktikum 2019
Eleonora – Articolo del tirocinio

Eleonora … Diese Erfahrung war für mich sehr anregend, weil meine Sprachkenntnisse auf die Probe gestellt wurden. In den verschiedenen Lebens- und Arbeitssituationen habe ich probiert, immer neue Vokabeln zu erlernen. Glücklicherweise waren Iris und Richard, meine Gasteltern, sehr hilfsbereit. Ich habe ihnen viele Fragen über Wiesloch und über die politische und wirtschaftliche Situation in Deutschland gestellt und sie haben mir eine gute generelle Sicht von Deutschland gegeben. …

Im Rathaus war alles super: am Anfang meines Praktikums habe ich meine Arbeitskalender bekommen und ich habe in verschiedenen Büros mit verschiedenen Tutors gearbeitet, wie Straßenverkehr,Personal oder in der Zentrale. Meine „KollegInnen“ waren hilfsbereit und nett, sodass ich viel über die deutsche Verwaltung gelernt habe, auch wenn ich keine  Arbeitserfahrung hatte.

 

Die Gastfamilie Schrade

Unsere Familie (Mutter Daniela, Tochter Natalie und Katze Kitty) nimmt gerne eine Praktikantin oder einen Praktikanten auf.
Daniela ist Richterin, Natalie steht im Abitur, wird aber die Prüfungen hinter sich haben, wenn das Praktikum beginnt.
So wird sicher genug Zeit sein, um auch etwas von Heidelberg und Umgebung und der „deutschen Vita“ mitzubekommen.
Natalie war 2018 als Schüler- Stipendiatin der Heimann-Stiftung in Turin und hat sich bei ihrer italienischen Gastfamilie sehr wohl gefühlt. Wir wollen jetzt versuchen, dazu beizutragen, dass ein italienischer Gast in Deutschland ähnlich schöne Erfahrungen machen kann.
Computer, Drucker und W-Lan-Zugang gibt es selbstverständlich auch bei uns.

Natalie und Daniela Schrade