Bericht – Sprachkurs in Turin
Sina Stilo

Schülerpreis 2021 – Sprachkurs in Turin
Sina Stilo, die den Schülerpreis der Stiftung gewonnen hat, war zu einem zweiwöchigen Sprachkurs an der Schule Porticando in Turin. Hier ihr Bericht über den Aufenthalt:

Gelato, alte Gebäude, temperamentvolle Menschen und la dolce vita – all das sind Gründe für einen Aufenthalt in Italien und deshalb habe ich mich sehr gefreut, als ich mit einem Jahr Verspätung aufgrund von Corona endlich meine Reise nach Turin, die mir die Heimann-Stiftung mit dem Schülerstipendium ermöglicht hat, antreten konnte. Sonntagmorgen ging es los und zehn Stunden später hatte ich mein Ziel erreicht: Torino! …

Sina Stilo
Weiterlesen
Link

Marco Amerighi ha pubblicato il
suo secondo romanzo Randagi.
2020 Marco è stato
Writer in Residence a Wiesloch.

Writer in Residence 2021

2021 wurde das Stipendium “Writer in Residence” an Angelo Molica Franco vergeben. Er wird von August bis September 2021 als Gast der Stiftung in Wiesloch wohnen.

Angelo Molica Franco (Messina, 1984) ist Journalist, Schriftsteller und literarischer Übersetzer. Er studierte in Rom und Paris und hat einen Hochschulabschluss in Linguistik mit dem Spezialgebiet “Literarisches Übersetzen”. Sein erstes Buch „A Parigi con Colette“ (Perrone, 2018) wurde mehrfach nachgedruckt und von der Kritik gelobt. Seine Erzählungen sind in “La Repubblica”, “Il Foglio” und Literaturzeitschriften erschienen. Seine Kurzgeschichten wurden in Kunstkatalogen und Sammelbänden veröffentlicht.

Heute lebt er in Rom, vertieft in vielfältige Arbeiten im kulturellen Bereich. Als Journalist schreibt er für „La Repubblica” im Magazin „il venerdì“ und für „Il Fatto Quotidiano“. Er beschäftigt sich vor allem mit Kultur, aber auch mit Gesellschaft, Sport und Bürgerrechten. Als Übersetzer (Nini-Agosti-Castellani-Preis, Stendhal-Preis) arbeitet er für Sellerio, Rizzoli, La Nave di Teseo, Baldini+Castoldi, Bompiani, nottetempo. Seine erste Gedichtsammlung ist in Vorbereitung.

Freiwilligendienst 2021 – Emilia

Emilia hat dieses Jahr am Lina-Hilger Gymnasium in Weinsheim ihr Abitur gemacht.
Sie wird 2021/22 ein freiwilliges soziales Jahr an der “Deutschen Schule Mailand” machen, für das sie von der Stiftung einen Förderung bekommen hat.

In ihrem Aufsatz teilt Sie mit uns ihre Gedanken zum Thema HEIMAT.

Aufsatz HEIMAT

Saggio Patria

Stefan W. Kunze – Heimat
Öl auf Leinwand

Einige Zitate aus dem Text:

Heimat ist für mich auf jeden Fall mit positiven Emotionen verbunden. Mit sich wohlfühlen, heimisch fühlen, an einen Ort kommen, wo man alles kennt, zum Beispiel alle seine Nachbarn.

Weiterlesen

Artist in Residence 2021 – Irene Galluzzo

Von Januar bis Mai 2021 war die italienische Künstlerin Irene Galluzzio Gast
im Italienhaus der Heimann Stiftung in Wiesloch.

Al tempo e alla percezione
che ne abbiamo.
A quello che dedichiamo,
a quello che spendiamo.

A questo tempo
articolato
che ha donato
un luogo fatto di spazi
per creare, persone
e crescita personale.

Al tempo e alla fondazione
Heimann.
Sono grata per questa
immisurabile esperienza.
Weiterlesen

Lesung Literatur TANDEM letterario

Online-Präsentation des Literatur TANDEM letterario
Gespräch mit einem der „Tandems“ 2021,
Fausto Paolo Filograna und Marielle Kreienborg.
Donnerstag, 15.07.2021, 19.00 Uhr
Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung per Mail an: jacopo.mancabelli@esteri.it
Moderation in italienischer und deutscher Sprache: Dr. Sabrina Maag.

Eine Veranstaltung des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Heimann Stiftung Wiesloch.

Es gibt nichts Anspruchsvolleres und zugleich Befriedigenderes als die literarische Übersetzung, wenn man sich wirklich mit einem literarischen Werk auseinandersetzen will. Sie zwingt uns dazu, uns in den Text zu vertiefen, ihm ganz auf den Grund zu gehen, völlig in die Sprache des anderen einzutauchen. Durch sie lernen wir die fremde Sprache besser kennen, aber auch unsere eigene. Das Stipendium Literatur TANDEM letterario der Heimann Stiftung (Wiesloch) bietet jungen italienischen und deutschen Schriftstellern diese Möglichkeit.

Italienisches Kulturinstitut Stuttgart

.

Heimat

Sina Stilo – Schülerin am Leibniz-Gymnasium in Östringen – ist in 2021 die Preisträgerin des Schülerpreises der Stiftung – ein zweiwöchiger Sprachkurs in Turin.

Sie hat einen Aufsatz zum Thema HEIMAT geschrieben. Was bedeutet Heimat für mich?

Für mich gibt es keine Definition für Heimat, sondern vielmehr ein
unbeschreibliches Gefühl. … Heimat muss nicht immer ein Ort sein. Es kann auch eine Person oder eine Stimmung sein. Trotzdem möchte ich mich auch von diesem Heimatsaspekt trennen, um auf eigenen Füßen zu stehen. Das sage ich so leicht, weil ich weiß, dass ich immer wieder zu meiner Heimat, sei es meine Eltern oder Freiburg, zurückkehren kann und ich dort von Geborgenheit, Liebe und Unterstützung empfangen werde … Heimat ist etwas, was einen zurückhalten und einengen kann oder wie in meinem Fall einem neue Chancen und Möglichkeiten bietet. Heimat bedeutet für jeden etwas anderes, aber in meinem Fall steht Heimat für Geborgenheit, Unterstützung und Sicherheit.

Sina Stilo

Literatur DUO letterario 2021

Im Literatur-DUO haben deutsche und italienische Schülerinnen und Schüler eine von ihnen geschriebene Kurzgeschichte in ihrer Landessprache eingereicht. In deutsch-italienischen DUOs soll die Kurzgeschichte des anderen Autors oder der anderen Autorin in die eigenen Sprache übersetzt oder kreativ nacherzählt werden. 

Die Literatur DUOs 2021 sind:

  • Klara Rottenberger (2003) – Celtis-Gymnasium, Schweinfurt
    “Mittelmeer”
    Leonardo Bertone (2003) – Liceo Classico e Linguistico Carlo Alberto, Novara
    “Cattulo ed Io”
  • Teresa Pascual Frielinghaus (2004) – Wilhelm-Hittorf-Gymnasium, Münster
    “Aus dem Leben von Georg Degenhardt”
    Paola Maria Frisa (2004) – Liceo Classico e Linguistico Carlo Alberto, Novara
    “Luglio”
  • Emma Amalia Kosmalla (2005) – Erzbischöfliches Ursulinengymnasium, Köln
    “SIE”
    Giorgia Pizzo (2003) – Educandato Statale Collegio Uccellis, Udine
    “Il coraggio di essere libera”
  • Joleen Cheyenne Erhard (2004) – Gymnasium, Sottrum
    “Schweigen ist nicht immer nur Gold”
    Susanna Perini (2005) – Educandato Statale Collegio Uccellis, Udine
    “Il fabbricante di storie”
  • Marja Gerike (2005) – Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium, Dresden
    “Verborgene Wunder”
    Alesia Dangelliu (2003) – Ginnasio Giuseppe Cevolani, Cento
    “È bastato uno sguardo”
  • Jagna M. Scheerer (2006) – Hallertau-Gymnasium, Wolnzach
    “Flora von Deutschland”
    Sara Novembre (2005) – Liceo delle Scienze Umane e Linguistico “G. Mazzini”, Locri (RC)
    “Lo sguardo è nell’animo”
  • Alina J. Wild (2003) – Friedrich-Ebert-Gymnasium, Sandhausen
    “Einfach so”
    Joanne Mary Lorenzon (2005) – Educandato Statale Collegio Uccellis, Udine
    “Il tagliatore di siepi”

Das Buch zum Literatur DUO – Literatur DUO letterario 2021

Die Treffen der Literatur DUOs Treffen Emma und Giorgia

Weiterlesen