Schlagwort-Archive: Europa

Kommentar zu Europa von Sergio Gandola

Der italienische Originaltext steht am Ende des Beitrags.

Das Wort Europa wurde schon von den Griechen und Phöniziern gebraucht für das Abendland (den Westen). Heute wird es im allgemeinen gebraucht, um die Europäische Union zu bezeichnen oder den Kontinent Europa.
Ich bin nach der Gründung der Europäischen Union geboren und fühle mich – neben dem Nationalgefühl – als Europäer. Für mich bedeutet es ein Einwohner eines der am fortschrittlichsten und freiheitlichsten Kontinente der Welt zu sein, der aus vielen Staaten besteht, die ihre eigene Identität und Kultur haben. Weiterlesen

Kommentar zu Europa von Arianna Ragni

Europa ist seit langem einer der am meisten entwickelten und bedeutenden Kontinente sowohl wirtschaftlich, als auch kulturell und sozial. Als Heranwachsende erwarte das Beste von diesem Land: ich möchte reisen – sei es zu meinem persönlichen Vergnügen, sei es für meine zukünftige Arbeit oder das Studium im Ausland – ich wünschte, dass es mehr Initiativen für die Jugendliche gäbe und jeder davon weiß. Weiterlesen

Kommentar zu Europa von Giulia Biocca

Der italienische Originaltext steht am Ende des Beitrags.

Schon als Kinder waren wir dabei, die ersten Schritte zu einem vereinigten Europa zu machen. Die ersten Kontakte fanden in der Schule statt – bedingt durch die Anwesenheit von Schülern aus anderen Nationen und verschiedenen Kulturen. Von der Neugier angeregt, sind sie zum Wissen und zur Integration geführt worden, um die Unterschiede als Bereicherung der eigenen Entwicklung wertzuschätzen – im Respekt vor der Verschiedenheit … Weiterlesen

Europa

1957 wurde mit den „Römischen Verträgen“ die Europäische Gemeinschaft gegründet. Heute steht Europa vor einer Schwelle, wir verharren oder manche schrecken sogar vor dem europäischen Gedanken zurück.
„Was hält uns Europäer zusammen?“ ist deshalb das Thema verschiedener Projekte, die die Heimann-Stiftung für Völkerverständigung im Jahr 2017 gefördert hat.

Die Römischen Verträge

Kommentar zu Europa von Oscar Redolatti

Ich glaube, dass in Europa in 20/30 Jahren die einzige Barriere, die uns trennt, die Geografie sein wird. Das wird geschehen Dank der Möglichkeit immer preiswerter und einfacher zwischen den europäischen Städten zu reisen, der wachsenden Neugier der Jugendlichen neue Horizonte zu erforschen und kennen zu lernen und weil Englisch eine Sprache ist, die quasi alle verstehen.
Wenn wir den großen aufstrebenden Wirtschaftsmächten entgegen treten wollen, dann ist ein starker Zusammenhalt zwischen den Völkern notwendig.
Jede Nation wandelt sich in einen Mix der Rassen und Kulturen und ich hoffe, dass es uns möglichst bald gelingt, eine Gleichheit zwischen den Völkern und ihren verschiedenen Staaten zu erreichen – eingeschlossen die Staaten Osteuropas. Weiterlesen

Kommentar zu Europa von Andrea Biavaschi

Von Europa erwarte ich mehr Gleichheit zwischen Völkern aus verschiedenen Staaten und geografischen Regionen. Ich glaube, dass wir eine stärkere Zentralisierung der Macht brauchen, für ein stärkeres Europa und so führt die Zentralisierung der Macht auch zu homogenen Regelungen.
Wir Europäer sind durch eine gemeinsame Geschichte vereint, die es uns erlaubt hat gemeinsam zu wachsen und uns weiterzuentwickeln. So entstand auch eine gemeinsame Kultur – mit einigen kleinen Unterschieden zwischen den Staaten. Alle Nationen haben im Ablauf der Geschichte die gleichen historischen Momente und Ereignisse durchlebt (Pestepidemien, Kriege, …) Weiterlesen